Lancia - Autobetrieb Manfred Reuter, Hamburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Lancia

Die von Vincenzo Lancia 1906 in Turin als Lancia & C. Fabbrica Automobili gegründete Automobilfabrik gilt als einer der ältesten Automobilhersteller der Welt.

Fahrzeuge dieser Marke haben sich über die Jahrzehnte stets durch eigenständiges Design sowie außergewöhnliche technische Lösungen hervor getan.

Die Typenbezeichnungen folgen dem griechischen Alphabet, einige tragen die Namen berühmter römischer Straßen.
Es wurde eine Vielzahl neuer Modelle präsentiert, die jedoch zumeist nur auf geringe Stückzahlen kamen. Die Firma Lancia hält eine Vielzahl von Patenten die stets auch als Vorsprung zur Konkurrenz genutzt wurden.

So erhielt der 1913 vorgestellte Theta als erstes europäisches Auto eine elektrische Anlage sowie einen Anlasser und ein beleuchtetes Cockpit.
1923 wurde dem Lambda eine selbsttragende Karosserie mitgegeben, ebenso eine zu der Zeit revolutionäre Einzelradaufhängung mit Federbeinen und hydraulischen Stoßdämpfern. Für Lancia wurde die Bezeichnung „Marke der Ingenieure" geprägt
Nur am Rande soll hier erwähnt werden, das Lancia nicht nur PKW, sondern auch Nutzfahrzeuge wie LKW und Busse jeder Art und Größe liefern konnte.

Bei den Automobilen wurde eine Mittelklasse und eine Oberklasse angeboten, beide zumeist nur als Limousine.
Die oftmals bekannteren Fahrzeuge wie Coupés, Cabriolets, Roadster etc. wurden in Kooperation mit externen Karosseriebaufirmen erstellt, wie z.B. Pininfarina, der 1937 das Aprilia Coupé lieferte.

Nach dem Krieg brach Lancia der zumeist elitäre Kundenstamm zunehmend weg. Trotzdem versuchte man seiner innovativen Linie treu zu bleiben, fertigte Limousinen mit aufwendigen Türkonstruktionen, konstruierte den ersten Serie-V6 und baute Schräglenker-Hinterachsen.
Zwischenzeitlich wurde die Unternehmensmehrheit verkauft und dieses Geld steckte man wiederum in aufwendige Neuerscheinungen wie die Studien Lancia Florida I & II, realisiert von Pininfarina.

Ab 1969 ging Lancia in den Besitz von Fiat über. Die LKW Sparte wurde Iveco zugeordnet und man setzte verstärkt auf den PKW-Bau, lies aber in den nächsten Jahren den Motorsport wieder aufleben, was zu so bemerkenswerten Autos wie dem Stratos führte .
Es folgten die noch heute viel beachteten Baureihen Beta, Gamma und nicht zuletzt der Delta, dessen Sportversionen bis heute die erfolgreichste Rallyeautos aller Zeiten sind.

In dieser Tradition folgten so eigenständige Modelle wie die großen Thema und Kappa, Dedra und Lybra sowie Thesis, Y, Musa und jetzt der Nuova Delta.

Wir bewahren diese Tradition und helfen Ihnen, Ihren Lancia zu erhalten und zu pflegen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü